N° 54 Samstag/samedi – 10.5.14 – free

Leak (CH)
Illeist Collective (CH/SWE)
Dirty Purple Turtle (CH)

21:00h: Leak // 22:15h: Illeist Collective // 23:30h: Dirty Purple Turtle

Fantastic, eclectic, electro! Dreifach mannigfaltig suchen uns diesmal die elektronischen Klänge heim. Leak zeigen was Freiburg an neuen electrockiger Frequenzen zu bieten hat. Illeist Collective erfeut mit satter, am trip rock angelehntem Electro und beweist, dass Schwedisch-Schweizerische Kollaboration zumindest die Musik zum Fliegen bringt. Der letzte Touch im Electensemble? Dirty Purple Turtle! Bunt, schrill. Bühne frei!

 

Illeist Collective:

Dirty Purple Turtle:

N° 53 Samstag/samedi – 8.3.14 – free

Fakir (CH)
Magnetfisch (CH)
Lost Letters for Lucy (CH)

21:00h: Lost Letters for Lucy // 22:15h: Magnetfisch // 23:30h: Fakir

Es beehrt uns ein Überraschungspaket aus der Bärenstadt. Lost Letters for Lucy eröffnen die Soirée mit off-beat Alternative und rau temperierten Grunge-Häppchen. Die Präsentation der Arcade-Melodien übernimmt anschliessend Magnetfisch, serviert dazu werden Vocal-Flûtes und sphärisch geformte Getränke. Zum Abschluss wird das Licht gedimmt, eine new wave an alternativen Rock-Kerzen angezündet und wir lauschen der rauschenden Laudatio von Fakir. Laut. Leise. Bühne frei!

On se réjouit de recevoir un paquet-surprise de la ville des ourses. Lost Letters for Lucy ouvrent la soirée avec du off-beat alternatif et des bouchées de Grunge rugueuses et tempérées. Magnetfisch s’occupe de son côté de la présentation des mélodies d’arcade qui seront accompagnées de flûtes vocales comme de boissons formées sphériquement. Au final, la lumière sera éteinte et une nouvelle vague de bougies en rock alternatif sera allumée pour écouter la panégyrique extatique de Fakir. Bruyant. Calme. Scène libre!

Lost Letters for Lucy:

Magnetfisch:

Fakir:

N° 51 Samstag/samedi – 22.02.14 – free

Cotton Mount (CH)
Dean Wake (CH)
Onimo & Dj Nomad (CH)

21:00h: Cotton Mount // 22:15h: Dean Wake // 23:30h: Onimo & DJ Nomad

Lasst die Spiele beginnen! Verspielte Klänge, welche die Saiten harmonieversessen zum zwitschern bringen, bescheren uns Cotton Mount aus der Calvin-Stadt. Oh ja: Etwas tiefgelagerter und bereits mit einer Spur mehr Folk auf den Rippen werden uns Dean Wake präsentieren. Und Badabadaboum! Onimo & DJ Nomad musizieren als selbsternanntes, unbekanntes, chaostreibendes Soundobjekt durch die Galaxie. Beim nächsten Halt: Kabel rein, Verstärker an, Platte drauf und ab mit dem Feuerwerk! Bühne frei!

Que les jeux commencent! Des sons ludiques qui font gazouiller les cordes en harmonie, voici l’offrande de Cotton Mount de la cité de Calvin. Ah oui: Un peu plus profond et avec un peu plus de folk sur les côtes, voici Dean Wake. Et badabadaboum! Onimo & DJ Nomad se sonorisent à travers la galaxie en objet auto-désigné, inconnu, chaotique. A l’arrêt suivant: on met les câbles, l’ampli est sous tension, on lance les disques dessus et hop le feux d’artifice! Scène libre!

Cotton Mount:

Dean Wake:

https://soundcloud.com/deanwake/black-sun

Onimo & Dj Nomad (CH)

Bühne Frei! | Scène Libre! N° 51

Sa/sam, 11.01.2014, 21h00, Eintritt frei

Baba Shrimps (CH)
Spencer (CH)
GlimmBrand (CH)

21:00h: Baba Shrimps // 22:15h: Spencer // 23:30h: GlimmBrand

Nur frische Ware diesen Abend! Frisch aus der Dose die neue Scheibe von Baba Shrimps serviert mit archaischem Folk und Ohrwürmern, die schon auf mancher UKW-Welle schwammen. Aus den gotischen Tiefen der britischen Gewässer mit New Wave ans Land gespült ist Spencer. GlimmBrand stammt zwar aus heimischen Gewässern, was aber nicht mit leichter Kost gleichzusetzen ist. Le menu complet: bewährt, köstlich, Bühne frei!

Rien que des produits frais ce soir! A peine sorti de la boîte, voici le nouveau disque de Baba Shrimps, servi avec du folk archaïque et des mélodies accrocheuses qui envahissent déjà les ondes FM. Spencer s’échoue des profondeurs gothiques des eaux britanniques avec une new wave. GlimmBrand sort des eaux locales, mais cela indique nullement un repas léger. Le menu complet: éprouvé, délicieux, scène libre!

Baba Shrimps:

Spencer:

GlimmBrand:

https://soundcloud.com/glimmbrand

 

Bühne frei! | Scène Libre! L

Fr/ven, 20.12.2013, 21h00, Eintritt frei

ALL SHIP SHAPE (CH) 
LUCILE’S HAT (CH) 
MATTO RULES (CH)

Bühne frei! 50 !!!

21:00h: Lucile’s Hat (FR)

22:15h: All Ship Shape (SG)

23:30h: Matto Rules (BE)

Jesus wurde (angeblich) vor 2013 Jahren geboren. Die Bühne frei! (urkundlich belegt) vor deren 3. Das macht 50 Ausgaben und dafür gibt’s auch eine Krippe. Maria kommt aus Freiburg, heisst Meg und trägt nicht White, sondern Hut, gibt Lucile’s Hat. Die Keyboards von Matto Rules stehen zwischen Ochsen und Esel. Die Laterne des Josef halten All Ship Shapes und sie bringen ein wenig Licht in ihre düstern-schwebende Klangwolke. Und wer behauptet Lou Reed sei tot, der wird an diesem Abend eines Besseren belehrt. Geburt-Wiedergeburt und nicht tot zu kriegen: Bühne frei! /fe

Scène libre! 50 !!!

Jésus est (prétendument) né il y a 2013 années. Scène libre! (c’est officiel) est né il y en a trois. Cela fait 50 éditions puis une crèche. Marie vient de Fribourg, se nomme Meg et n’est pas vêtue de blanc, mais porte un chapeau, Lucile’s Hat donc. Les claviers de Matto Rules se posent entre les bœufs et l’âne. La lanterne de Joseph est tenue par All Ship Shapes et apporte un peu de lumière dans ce sombre nuage flottant de sons. Et celui qui dit que Lou Reed est mort aura tort ce soir. Naissance-renaissance et increvable: Scène libre! /fe

All Ship Shape:

Lucile’s Hat:

Matto Rules: 

 

Bühne frei! | Scène Libre! XLIX

Fr/ven, 11.10.2013, 21h00 , Eintritt frei

Kill the Director (FR)
Kapoolas (BS)
Diestyled (JU)

Bühne Frei! 49 / Scène Libre! 49

Managementkritik wird heutzutage mitunter laut vorgetragen. In der grossen Stadt ennet des Schiffenensees nennt man das in frischer britrockattitude auch gerne mal Kill The Director. Etwas verspielter und dennoch präzise äussern sich Kapoolas zur Pop- und Rockstrategie des Konzerns, während Diestyled den Konferenztisch sludgend zu Kleinmetal verarbeiten. Das bringt die Kurse zwar kaum zum Steigen, aber eben: Bühne frei!

Critiquer le patronat à haute voix, c’est courant ces jours. Dans la grande ville de l’autre côté du lac de Schiffenen on prend l’attitude britrock et on nomme ça Kill The Director. Un peu plus ludique mais néanmoins précis, Kapoolas commente la stratégie pop et rock de l’entreprise, tandis que Diestyled met du Metal sur la table de conférence en sludgeant. Pas sur qu’on aura droit à une hausse, mais voilà: scène libre!

Kill The Director:

Kapoolas:

Diestyled:

Bühne frei! XLVIII 21. September 2013

Sa/sa 21.09.2013 – 21:00 – free (Konzert)
RICOCHET RABBIT
GRAN NOIR
MUZAK
Bühne Frei! 48 / Scène Libre! 48

Die Bühne frei bringt Ordnung ins Schweizer Indie-Firmament. Der neuste Stern heisst Ricochet Rabbit, frisch und energisch als ob er noch lange leuchten möchte. Gran Noir, der aufgehende Zürcher Indiestern, wurde bereits in Deutschland gesichtet. Lage: zwischen Weezer und Muse. “Bei Muzak leuchten dann gleich mehrere Sterne auf. Ihr Pop ist wie ein Feuerwerk an Sternschnuppen. Wünscht euch was!” / Florian Eitel

Scène Libre met de l’ordre au firmament indie suisse. La nouvelle star, c’est Ricochet Rabbit, fraîs et énergique, prêt à briller pour longtemps. Gran Noir, étoile montante de Zurich, a déjà été repéré en Allemagne. Localisation: entre Weezer et Muse. Chez Muzak il y aura plusieurs étoiles qui brillent. Leur pop est comme un feu d’artifice d’étoiles filantes. Désirez vous quelque chose! / Florian Eitel

http://www.ricochetrabbit.ch/

Gran Noir:

 

Muzak:   http://www.muzakmusic.ch/

Bühne frei! XLVII 31. August 2013

Sa/sa 31.08.2013 – 21:00 – free(Konzert)
ENDEAVOUR JONES
WET MOSS
THE E’s
Bühne frei! 47 / Scène libre! 47
21.00 Uhr: Endeavour Jones
22.15 Uhr: Wet Moss
23.30 Uhr: The E’s
Die Bühne frei! wagt sich an die menschliche Seele heran. Die wärmste Seite des menschlichen Daseins offenbarte sich dem Singer & Songwriter Endeavour Jones als er Dan Mangan kontaktierte. Die Geschichte soll er uns aber gleich selber erzählen, beziehungsweise vorspielen. Mit Wet Moss erschliessen sich die verborgenen und mitunter unkontrollierbaren Seiten der menschlichen Seele. Ihr 60ies-Psychedelic Sound öffnet Welten, so ist es nur naheliegend, dass sie die Bühne mit Genregrössen wie Sleepy Sun oder Kadavar teilen. Abgrundtief wirds dann mit The E’s. Gleich wie William Blake im Zug in Dead Man stetig und unaufhaltsam Richtung Hölle rattert, so schreiten wir mit The E’s progressiv-degressiv dem Ende entgegen. /fe
Wet Moss
The E’s
<p><a href=”http://vimeo.com/43131415″>The E’s live at UFO – Club Biel/Bienne Switzerland – 27.05.2012</a> from <a href=”http://vimeo.com/user2367216″>Nicolas Python</a> on <a href=”http://vimeo.com”>Vimeo</a&gt;.</p>

Bühne frei! XLVI 02. August 2013

ImageFr/ve 02.08.2013 – 21:00 – free(Dj’s)
Bühne frei! 46 / Scène libre! 46

Schon die alten Eidgenossen wussten, dass man für ein einen guten Grund zum Feiern mindestens drei Finger benötigt. Ob nun mit Händen an Vinyl, mit der Maus am Musikapfel oder sonstwoher: Hier wird gezeigt, was Freiheit für bisher unentdeckte DJ’s bedeutet. Am grossen Grill vorbei geht es aus dem Keller auf die Bühne und dann aufs Tanzparkett. Platte frei! /dk

Bühne frei! XLV 13. Juli 2013

Fr/ve 07.06.2013 – 21:00 – free(Konzert)
THE DUES
DÉESSE
DANIEL MEISTER.
Bühne Frei 45! / Scène libre 45!
 
21.00 Uhr: The Dues
22.15 Uhr: Déesse
23.30 Uhr: Daniel Meister.
 

Kuchenbacken! Man nehme drei grosse Krüge frischen Blues der Marke The Dues und lässt ihn ungedeckt etwas einziehen. Dazu rührt man acht gehäufte Hand voll Dark Pop mit Wave mit Déesse in einer Klangform, bevor man eine saftige Prise Singer/Songwrite-Würze von Daniel Meister. daneben stellt. Anschliessend kommt alles bis in die Nacht in den bonnschen Höllenofen. Warm servieren! Bühne frei! /dk

 

The Dues

 

Déesse

 

Daniel Meister.